Websuche:

Aktuelle Schlagzeilen im Überblick
Trumps Militärparade muss warten

US-Präsident Trump hatte sich eine große Parade gewünscht, um die Stärke des Militärs zu unterstreichen. Das Pentagon hat die Pläne nun um ein Jahr verschoben. Zuletzt waren die Kosten massiv gestiegen.

Nach Brückeneinsturz: Autobahnbetreiber soll überprüft werden

Immer noch wird nach Opfern des Brückeneinsturzes von Genua gesucht. Die Regierung hat inzwischen eine Untersuchung des Autobahnbetreibers angeordnet - die Muttergesellschaft soll mit dem Wiederaufbau der Brücke beginnen.

Vatikan verurteilt Missbrauchsfälle: "Scham und Bedauern"

In den USA sollen Hunderte katholische Priester mehr als 1000 Kinder missbraucht haben. Jetzt hat sich der Vatikan zu den Berichten geäußert - und nennt die Taten "kriminell und moralisch verwerflich".

USA drohen Türkei mit neuen Sanktionen

Im Streit über den in der Türkei festgehaltenen US-Prediger hat Washington erneut mit Maßnahmen gedroht. Man werde nichts für die Freilassung des Pastors zahlen, schrieb Trump auf Twitter - "aber wir setzen nach".

Innenministerium: Fünf rechtswidrige Abschiebungen seit Jahresbeginn

In diesem Jahr wurden bisher fünf Asylbewerber zu Unrecht abgeschoben. Das zeigen Zahlen des Innenministeriums. Die Grünen sprechen von einem "Armutszeugnis des Rechtsstaats".

Das langsame Sterben der Malls

Jahrzehntelang waren gigantische Einkaufszentren in den USA das Symbol für amerikanische Shopping-Kultur. Doch die Malls stecken einer schweren Krise. Daran ist nicht nur der Onlinehandel schuld. Von Martina Buttler.

Spanien: Gedenken an die Opfer der Rambla

Vor einem Jahr raste ein Lieferwagen auf "La Rambla" in Barcelona in eine Menschenmenge. 14 Menschen wurden getötet. Heute gedenkt Spanien der Opfer des Anschlags. Von Oliver Neuroth.

Kuba debattiert über die neue Verfassung

Bis zum 15. November sind die Kubaner aufgerufen, über eine neue Verfassung zu debattieren. Die Alleinherrschaft der KP wird nicht angetastet - das einzige polarisierende Thema ist die Homoehe. Von Anne-Katrin Mellmann.

Seehofer legt Eckpunkte zum Einwanderungsgesetz vor

Innenminister Seehofer hat Eckpunkte zum geplanten Einwanderungsgesetz vorgelegt. Darin werden Kriterien für die Zuwanderung festgeschrieben. Die "Spurwechsel"-Initiative der CDU findet jedoch keine Erwähnung.

Quereinsteiger: Zwei Wochen Crashkurs - und dann Lehrer

In ganz Deutschland fehlen ausgebildete Lehrer - vor allem an Grundschulen. In die Lücke springen vielerorts Quereinsteiger. Doch die sind zum Teil völlig unzureichend vorbereitet. Von Sandra Stalinski.