Websuche:

Aktuelle Schlagzeilen im Überblick
Merkel trifft Macron: Unterstützung erwünscht

Sie braucht ihn, und er wartet auf Antworten: Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron beraten in Meseberg über grundlegende EU-Reformen. Dabei geht es auch um Konzepte für eine gemeinsame Asylpolitik.

UNHCR-Bericht: So viele Flüchtlinge wie noch nie

Trauriger Höchststand im UNHCR-Bericht: So viele Menschen wie nie zuvor waren 2017 auf der Flucht. Die meisten suchen Zuflucht in Entwicklungsländern - nicht in der EU. Von Wolfgang Wanner.

Griechenland hofft auf eine europäische Lösung

Rund 50.000 Migranten sitzen fest in Griechenland, viele Flüchtlingscamps sind überfüllt. Auch deshalb setzt die griechische Regierung auf eine gesamteuropäische Flüchtlingspolitik. Von Michael Lehmann.

SPD und Opposition zum Asylstreit: Maximal genervt

Während sich die Union streitet, sind der Koalitionspartner SPD und die Opposition nur noch genervt. Die Asylfrage halten sie für ein Wahlkampfthema. Einer fordert sogar Seehofers Rauswurf. Martin Mair berichtet.

Zollstreit USA-China: Angst vor Handelskrieg wächst

Die Börsenkurse in China drehen ins Minus, die Angst vor einem Handelskrieg mit den USA wächst. Die Auswirkungen weiterer Zölle dürften auch die EU-Staaten spüren. Von Steffen Wurzel.

Audi-Chef Stadler beurlaubt

Der Aufsichtsrat des Autobauers Audi hat Konzernchef Stadler beurlaubt. Er sitzt wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft. Als Interimsnachfolger wurde Vertriebschef Schot bestellt.

Marine Le Pen muss 300.000 Euro ans EU-Parlament zahlen

Klage abgewiesen: Ein EU-Gericht hat entschieden, dass die französische Politikerin Marine Le Pen knapp 300.000 Euro an das EU-Parlament zurückzahlen muss. Dagegen hatte sich Le Pen bisher gewehrt.

Türkei: Wie Erdogan seine Macht ausbauen will

Bis zum Abend können 1,44 Millionen Türken in Deutschland noch wählen. Nach der Abstimmung wird sich in der Türkei vieles ändern - die Verfassungsreform tritt in Kraft. Katharina Willinger erklärt, was das bedeutet.

Hunderte Millionen Waffen in privater Hand

Es gibt weltweit mehr Handfeuerwaffen als vor zehn Jahren - und 85 Prozent davon gehören Zivilisten. Die wenigsten von ihnen sind registriert. Das zeigt der Small Arms Survey, in dem ein Land hervorsticht.

Wasserkrise in Indien: Trinkwasser nur einmal in der Woche

Indien steckt mitten in der schlimmsten Wasserkrise in der Geschichte des Landes. Mehr als 600 Millionen Menschen leiden unter dem Mangel. Bernd Musch-Borowska war in einem Stadtteil ohne Wasserversorgung unterwegs.